Skip to main content
WeLikeToHelp

Wie Toni aus dem Amiva-Team Kindern in Indien zu einer besseren Zukunft verhilft

Der Gründer und die Kinder von WeLikeToHelp vor dem Haus
Der Gründer und die Kinder von WeLikeToHelp vor dem Haus

Es gibt Geschichten, die uns daran erinnern, dass wir alle einen Beitrag dazu leisten können, die Welt ein Stückchen besser zu machen. Heute möchten wir die inspirierende Geschichte von Toni aus dem Amiva-Service-Team vorstellen, der in seiner Freizeit eine bedeutsame Rolle als Unterstützer eines sozialen Projekts spielt: WeLikeToHelp. Das Projekt gibt Kindern aus Slumgebieten in Nordindien eine Chance auf eine bessere Zukunft.

„Es war auf meiner Nepalreise im Februar 2020, als ich Shobit Garg traf, den Gründer von WeLikeToHelp. Ich erinnere mich noch genau an den Moment, als sich unsere Wege kreuzten. Shobit startete mit nur wenigen Sponsor:innen, 5 Kindern und einer Lehrerin, zunächst im Zimmer und später auf dem Dach seines Elternhauses. Sein Engagement hat mich sehr beeindruckt, und ich wusste sofort, dass ich mithelfen wollte“, erzählt Toni.

Die meisten Eltern in den Slumgebieten können sich keinen staatlichen Schulunterricht leisten. WeLikeToHelp öffnet den Kindern, die sonst kaum Chancen auf Bildung hätten, eine Tür zu einer besseren Zukunft.

Toni am Taj Mahal

    Erfolg durch Gemeinschaft

    Seit jenem Tag ist viel passiert. WeLikeToHelp ist mittlerweile auf 8 Lehrer:innen sowie 65 Kinder zwischen 8 und 17 Jahren herangewachsen. Drei Kinder haben bereits ihren Abschluss, vergleichbar mit der mittleren Reife gemacht – ein Meilenstein. In Tonis Worten: „Es ist nicht nur Bildung, es ist die Gestaltung von Zukunft und Träumen für diese Kinder.“

    Das Projekt wächst nicht nur in der Anzahl der Kinder, sondern auch in der Vielfalt der angebotenen Unterrichtsfächer, Sport- und Tanzaktivitäten. Der Unterricht ist freiwillig und kostenfrei – eine wertvolle Gelegenheit für Kinder, deren Eltern sich staatlichen Schulunterricht nicht leisten können. Neben der Bildung möchte die Initiative den Kindern und Jugendlichen eine gesunde Ernährung ermöglichen sowie den Umgang mit PC, Laptop und Windows-Programmen beibringen.

    Ein Projekt bleibt Toni besonders im Gedächtnis: der Ausbau des Dachs am Standort und die gemeinsame Bemalung anhand von Zeichnungen der Kinder. „Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke“, erinnert sich Toni. „Es ist nicht nur ein Dach. Es ist ein Symbol für die Hoffnung, die Bildung bringt“.

      Träume und Herausforderungen

      Doch der Erfolg der Initiative bringt auch neue Herausforderungen mit sich. Die Räume werden knapp, die Träume von WeLikeToHelp sind groß. Die Spenden ermöglichen eine tägliche Mahlzeit, aber es fehlt an Unterstützung für Lehrer:innen, Strom, Materialien und Transportmittel, um Kinder aus abgelegenen Slumgebieten abzuholen. „Wir träumen davon, mehrere Häuser an verschiedenen Standorten zu eröffnen und so noch mehr Kindern eine Perspektive zu bieten. Aber dafür brauchen wir Unterstützung, sowohl finanziell als auch in Form von Hardware für die technologische Bildung“, erklärt Toni.

      Gründer Shobit Garg mit den Kindern von WeLikeToHelp

      Die Kinder nehmen gerne und interessiert am Unterricht teil

      Tanzunterricht bei WeLikeToHelp

      Mittagessen bei WeLikeToHelp

        Einmal im Jahr reist Toni nach Indien, um vor Ort tatkräftig zu unterstützen. Seine Begeisterung und Hingabe sind spürbar, wenn er über die Fortschritte und Erfolge der Kinder spricht.

        Auch wir bei Amiva möchten einen Teil dazu beitragen, WeLikeToHelp den Zielen näherzubringen. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, 1.500 Euro zu spenden, um ein Klassenzimmer mit Tischen und Stühlen auszustatten. Damit müssen die Kinder während des Unterrichts nicht mehr auf dem Boden sitzen.

        Nach anfänglichen Verzögerungen aufgrund des Monsunregens sind die ersten Tische und Bänke nun fertiggestellt und werden bereits fleißig genutzt.

        Toni war im November gerade erst vor Ort und hat gemeinsam mit den Kindern Schneeflocken aus Papier gebastelt, wie es bei uns in den Schulen oft üblich ist. Natürlich wurden direkt die neuen Tische dafür genutzt. Kurze Zeit später kamen auch die Bänke dazu, sodass die Kinder bei WeLikeToHelp während des Unterrichts nicht länger auf dem Boden sitzen müssen.

        Wir freuen uns, einen kleinen Teil zum Wachstum von WeLikeToHelp beizutragen. Denn gemeinsam können wir Veränderung bewirken und eine bessere Zukunft für diese Kinder schaffen.

          Ein Blick in die Zukunft

          Toni und WeLikeToHelp zeigen uns, dass wir mehr erreichen können, wenn wir uns gemeinsam für etwas einsetzen. Bei Amiva sind wir stolz darauf, nicht nur ein Mobilfunkanbieter, sondern eine Gemeinschaft zu sein, die Veränderung schafft. Denn letztendlich geht es nicht nur darum, Mobilfunkverbindungen herzustellen, sondern auch Herzen zu verbinden und eine bessere Welt aufzubauen.

          Wenn wir alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir Großes bewirken. Genau das ist auch unser Ziel mit unseren Spendentarifen, mit denen wir jeden Monat einen Teil unserer Einnahmen an wohltätige Zwecke weitergeben. Damit können wir mit einem alltäglichen Produkt wie einem Handyvertrag Monat für Monat in kleinen Schritten viel bewirken.

          Wenn du mehr über WeLikeToHelp erfahren oder sogar selbst spenden möchtest, schau doch mal auf https://www.weliketohelp.org/de/ vorbei.

          Mehr über unsere klimaneutralen Handyverträge, die gemeinnützige Projekte unterstützen, erfährst du hier.

          Geschrieben von Natalie

          #IchbinAmiva

          Ich hoffe, der Beitrag hat dir gefallen 🤗. Ich bin seit Januar 2023 bei Amiva und erstelle unter anderem die Inhalte für unseren Blog, Newsletter oder unsere Social-Media-Kanäle. Schau doch gerne mal rein 😍

          Folge uns gerne auf Social Media und abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

          Bei Fragen kannst du dich natürlich gerne jederzeit bei uns melden. Wir sind per E-Mail (hallo@amiva.de) und telefonisch (0211 4082 4083, täglich von 8 bis 21 Uhr) für dich erreichbar.

          Gemeinsam #mehrgeben

          Jetzt ganz einfach mitmachen und gemeinsam Gutes tun