Skip to main content
Nachhaltigkeit im Alltag

Umwelt­freundliche Produkte für dein Badezimmer

Nachhaltige Körperpflege
Nachhaltige Körperpflege

Es ist fantastisch zu sehen, wie immer mehr Menschen ihren Alltag umweltfreundlicher gestalten möchten, und das Badezimmer ist ein großartiger Ort, um damit zu beginnen! Ob du neu in der Welt der nachhaltigen Körperpflege bist oder bereits ein:e Expert:in – hier findest du hilfreiche Tipps und Produktvorschläge, die gut für dich und den Planeten sind. Lass uns zusammen deinem Badezimmer ein grünes Makeover geben! 😊

Warum nachhaltige Körperpflege wichtig ist

Die Körperpflegeindustrie ist riesig und leider oft eine Quelle von Umweltverschmutzung – von Mikroplastik in Peelings bis hin zu schädlichen Chemikalien in Shampoos, die in unsere Gewässer gelangen. Durch die Wahl von umweltfreundlichen Produkten kannst du dazu beitragen, diese Belastungen zu verringern. Außerdem reduzierst du so deinen eigenen ökologischen Fußabdruck und setzt ein Zeichen gegen die Wegwerfkultur.

Die Verwendung von nachhaltigen Körperpflegeprodukten hat auch den Vorteil, dass sie häufig frei von aggressiven Chemikalien sind, die Hautirritationen verursachen können. Produkte, die organische und natürliche Inhaltsstoffe nutzen, sind oft sanfter zur Haut und damit eine gesündere Wahl für deinen Körper. Indem du nachhaltige Produkte wählst, förderst du zudem die Nachfrage nach umweltschonenderen Produktionsmethoden, die weniger Wasser und Energie verbrauchen und die Biodiversität schützen.

Nachhaltige Produktalternativen

  1. Feste Shampoos und Seifen: Feste Shampoos und Seifen sind eine großartige Alternative zu ihren flüssigen Pendants. Sie kommen oft in umweltfreundlichen Papierverpackungen oder ganz ohne Verpackung, wodurch jede Menge Plastikmüll eingespart wird. Bonuspunkt: Sie sind super ergiebig und perfekt fürs Reisegepäck!

  2. Bambuszahnbürsten: Tausche deine Plastikzahnbürste gegen eine aus Bambus aus. Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff und biologisch abbaubar – deine Zahnbürste kann also kompostiert werden, wenn sie ausgedient hat.

  3. Biologisch abbaubare Wattepads und Bürsten: Wattepads aus Baumwolle oder Hanf und Bürsten mit Holzgriffen sind nicht nur nachhaltiger, sondern oft auch viel schöner als ihre plastikbasierten Äquivalente.

  4. Natürliche Deodorants: Viele herkömmliche Deodorants enthalten Aluminium und künstliche Duftstoffe, die nicht ideal für deine Haut und die Umwelt sind. Natürliche Deodorants, oft in wiederverwendbaren Verpackungen, bieten eine gesunde und umweltfreundliche Alternative.

  5. Nachhaltige Menstruationsprodukte: Für Frauen gibt es umweltfreundliche Optionen wie Menstruationstassen oder wiederverwendbare Binden, die nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch langfristig kosteneffektiver sind.

  6. Öko-freundliche Haarpflege: Neben festen Shampoos gibt es auch nachfüllbare Optionen für flüssige Produkte sowie Haarspülungen, die mit natürlichen Inhaltsstoffen arbeiten und in umweltfreundlicheren Verpackungen kommen.

Umweltschonende Verpackungsoptionen

Die Verpackung spielt eine große Rolle bei der Umweltverträglichkeit von Körperpflegeprodukten. Viele herkömmliche Produkte kommen in Plastikverpackungen, die oft nicht recycelt werden und in Deponien oder im Ozean enden. Hier sind einige umweltfreundlichere Verpackungsalternativen:

  • Glasbehälter: Glas ist vollständig recycelbar und kann unendlich oft ohne Qualitätsverlust wiederverwendet werden. Viele nachhaltige Marken bieten ihre Produkte in Glas an, das später wiederverwendet oder recycelt werden kann.
  • Nachfüllpackungen: Einige Marken bieten große Nachfüllpackungen an, die weniger Verpackungsmaterial pro Volumeneinheit verwenden und so den Plastikverbrauch reduzieren.
  • Kompostierbare Verpackungen: Verpackungen aus kompostierbaren Materialien wie bestimmte Kunststoffe auf Pflanzenbasis oder Papier können eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichem Plastik darstellen.

Lokale und ethische Beschaffung

Die Herkunft der Inhaltsstoffe und die Art und Weise, wie sie beschafft werden, sind entscheidend für die Umweltbilanz eines Produkts. Nachhaltige Körperpflege berücksichtigt auch die ethische Beschaffung:

  • Lokale Inhaltsstoffe: Produkte, die lokale Inhaltsstoffe verwenden, reduzieren den CO₂-Ausstoß, der mit dem Transport verbunden ist. Dies unterstützt auch die lokale Wirtschaft.
  • Fair Trade: Durch den Kauf von Produkten, die Fair-Trade-zertifiziert sind, kannst du sicher sein, dass die Bauer:innen und Produzent:innen fair behandelt und bezahlt werden.
  • Transparente Lieferkette: Marken, die Transparenz in ihrer Lieferkette bieten, ermöglichen es dir zu sehen, woher die Inhaltsstoffe stammen und wie sie produziert wurden, sodass du informierte Entscheidungen treffen kannst.

Tipps für einen nachhaltigeren Badezimmer-Alltag

  • Weniger ist mehr: Überlege, welche Produkte du wirklich brauchst. Eine minimalistische Routine spart nicht nur Ressourcen, sondern auch Zeit und Geld.
  • DIY-Körperpflegeprodukte: Viele Körperpflegeprodukte können einfach zu Hause hergestellt werden – das ist gut für die Umwelt und deinen Geldbeutel. Zutaten wie Kokosöl, Zucker, Salz oder ätherische Öle sind oft die Basis für hausgemachte Peelings, Masken und Lotionen.
  • Refill-Stationen nutzen: Einige Geschäfte bieten mittlerweile Nachfüllstationen für Seifen, Shampoos und andere Flüssigprodukte an. So kannst du deine Behälter wiederverwenden und unnötigen Müll vermeiden.
  • Energie sparen im Badezimmer: Achte darauf, beim Duschen und Baden Energie zu sparen, indem du die Wassererwärmung moderierst und wassersparende Duschköpfe verwendest.
  • Alte Produkte umweltfreundlich entsorgen: Wenn du alte, nicht mehr verwendbare Körperpflegeprodukte hast, schaue, wie du sie am besten entsorgen kannst, um Umweltschäden zu vermeiden. Viele Städte bieten Recyclingprogramme für Kosmetikverpackungen an.

Denk daran, dass jede kleine Veränderung zählt. Du musst nicht über Nacht dein ganzes Badezimmer umkrempeln. Beginne mit einem Produkt, das du häufig verwendest, und finde eine nachhaltige Alternative, die zu dir passt. Schon mit kleinen Schritten kannst du einen großen Unterschied für unsere Erde machen. Warum also nicht beim nächsten Einkauf bewusste Entscheidungen treffen und so zu einer besseren Zukunft beitragen? 🌍💚

Indem du nachhaltige Körperpflegeprodukte wählst, unterstützt du nicht nur die Umwelt, sondern oft auch kleinere Unternehmen, die ethische und verantwortungsbewusste Praktiken fördern. Es ist ein Gewinn für alle – für dich, die Community und den Planeten!

Kennst du eigentlich schon unsere klimapositiven Mobilfunktarife? Schau sie dir gerne mal an:

Geschrieben von Natalie
#IchbinAmiva

Ich hoffe, der Beitrag hat dir gefallen 🤗. Ich bin seit Januar 2023 bei Amiva und erstelle unter anderem die Inhalte für unseren Blog, Newsletter oder unsere Social-Media-Kanäle. Schau doch gerne mal rein 😍

Folge uns gerne auf Social Media und abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Bei Fragen kannst du dich natürlich gerne jederzeit bei uns melden. Wir sind per E-Mail (hallo@amiva.de) und telefonisch (0211 4082 4083, täglich von 8 bis 21 Uhr) für dich erreichbar.

Gemeinsam #mehrgeben
Jetzt ganz einfach mitmachen und gemeinsam Gutes tun