Skip to main content
Neujahrsvorsätze

Für mehr Nachhaltigkeit im neuen Jahr

Der Gründer und die Kinder von WeLikeToHelp vor dem Haus

Das neue Jahr ist da, und wie jedes Jahr haben viele von uns sich wieder Neujahrsvorsätze vorgenommen. Gesünder essen, mehr Sport treiben, mit dem Rauchen aufhören… die Liste ist lang und die Motivation am Anfang des Jahres meist hoch. Aber wie wäre es in diesem Jahr mit einem besonderen Vorsatz, der nicht nur dir selbst, sondern auch unserer Umwelt und sozialen Projekten zugutekommt? Wir bei Amiva sind fest davon überzeugt, dass jede:r von uns dazu beitragen kann, nachhaltiger zu leben, ohne dabei auf Komfort oder Lebensqualität verzichten zu müssen. In diesem Blogbeitrag teilen wir einige Tipps und Ideen, wie du deinen Alltag im neuen Jahr ganz einfach nachhaltiger gestalten kannst.

Die Kraft der kleinen Schritte

Nachhaltigkeit kann manchmal überwältigend erscheinen. Wir denken oft an große Veränderungen, wie den Umstieg auf ein Elektroauto oder das Reduzieren unseres Plastikverbrauchs. Doch vergiss nicht: Jede:r von uns kann bereits mit kleinen Schritten einen großen Unterschied machen. Das fängt oft im Alltag an. Wie wäre es, wenn du in diesem Jahr öfter auf das Fahrrad statt auf das Auto umsteigst? Oder wenn du beim Einkaufen vermehrt regionale und saisonale Produkte wählst? Das sind bereits einfache Schritte, die helfen, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.

    Nachhaltigkeit und Technologie

    Wir leben in einer digitalen Welt, und Technologie spielt eine große Rolle in unserem Leben. Aber wusstest du, dass auch hier Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle spielen kann? Bei Amiva setzen wir uns dafür ein, Technologie und gesellschaftliche Verantwortung zu verbinden. Unsere klimaneutralen Handyverträge sind ein gutes Beispiel dafür. Mit diesen Verträgen kannst du nicht nur mit deinen Liebsten in Verbindung bleiben, sondern auch einen positiven Beitrag zur Umwelt und Gesellschaft leisten. Wir kompensieren nämlich die CO₂-Emissionen deiner Smartphone-Nutzung, indem wir sinnvolle und zertifizierte Klimaschutzprojekte unterstützen.

    Zu unseren klimaneutralen Handyverträgen:

    Gemeinsam für eine bessere Zukunft

    Nachhaltiger zu leben, bedeutet auch, soziale Verantwortung zu übernehmen. Bei Amiva unterstützen wir daher mit jedem neu abgeschlossenen Handyvertrag monatlich gemeinnützige Projekte.

      Indem wir einen Teil unserer Einnahmen an Organisationen weitergeben, die sich für hilfsbedürftige Menschen, Artenvielfalt und Umweltschutz engagieren, verzichten wir bewusst auf potenziellen Gewinn, um Gutes zu tun. Und das Beste ist: Du kannst ganz einfach mitmachen! Bei unseren klimaneutralen Handyverträgen ist bereits eine Spende inkludiert. Du musst dich um nichts kümmern, wir übernehmen das für dich. Damit kannst du auswählen, welches der vier Projekte wir unterstützen sollen, ohne zusätzlichen Aufwand. Erfahre jetzt mehr über den Spendentarif.

      Tipps für nachhaltiges Handeln im Alltag

      Aber Nachhaltigkeit hört nicht beim Handyvertrag auf. Hier sind einige weitere Tipps, wie du im Alltag nachhaltiger leben kannst:

      1. Reduziere deinen Plastikverbrauch

      Plastik ist eine der größten Umweltbelastungen unserer Zeit. Du könntest zum Beispiel auf wiederverwendbare Einkaufstaschen umsteigen, deinen eigenen Kaffeebecher mitbringen oder auf Produkte ohne Plastikverpackungen achten. Bei Amiva setzen wir zum Beispiel auf umweltfreundliche SIM-Optionen: die Eco-SIM aus recyceltem Kunststoff und die digitale eSIM.

      2. Fahre öfter mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln

      Die Reduzierung deines Autoverkehrs kann nicht nur deinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zugutekommen. Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, auf das Auto zu verzichten, aber es lohnt sich, es zumindest ab und zu zu versuchen.

      3. Unterstütze lokale, nachhaltige Unternehmen

      Indem du deine Einkäufe bei kleinen, nachhaltigen Unternehmen tätigst, trägst du dazu bei, die Wirtschaft in deiner Gemeinde zu stärken und die Umweltbelastung zu verringern. Schau mal in deiner Nähe nach, welche tollen Möglichkeiten es gibt!

      4. Spare Energie

      Kleine Veränderungen im täglichen Leben können einen großen Unterschied machen. Schalte das Licht aus, wenn du einen Raum verlässt, nutze energiesparende Geräte und überlege, ob du auf erneuerbare Energiequellen umsteigen kannst. Bei dem Ökostromanbieter stromee kannst du sogar aussuchen, wo dein Strom herkommt.

      5. Mülltrennung und Recycling

      Das klingt vielleicht banal, aber die richtige Mülltrennung und das Recycling können einen erheblichen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Informiere dich über die Regeln in deinem Wohnort und achte darauf, dass du deinen Müll richtig entsorgst.

      6. Vermeide Lebensmittelverschwendung

      Plane deine Einkäufe sorgfältig, um Lebensmittelverschwendung zu minimieren. Kaufe nur das, was du tatsächlich benötigst, und verwende Reste kreativ für neue Gerichte. Achte auf das Mindesthaltbarkeitsdatum, das oft länger ist als das Verfallsdatum.

      7. Mehr lokale und saisonale Produkte kaufen

      Kaufe Lebensmittel und Produkte aus deiner Region und wähle saisonale Produkte, um lange Transportwege und den Energieaufwand für die Lagerung zu reduzieren. Unterstütze Bauernmärkte und lokale Produzent:innen, um die Wirtschaft in deiner Umgebung zu stärken.

      8. Bewusster konsumieren

      Bevor du etwas kaufst, frage dich, ob du es wirklich brauchst. Unterstütze nachhaltige Marken und Produkte, die umweltfreundliche Materialien und Produktionsmethoden verwenden. Beispielsweise achten wir bei Amiva auf eine nachhaltige Smartphone-Nutzung und bieten sowohl das fair und ressourcenschonend produzierte Fairphone als auch refurbished Apple-/Samsung-Handys an.

      9. Natürliche Reinigungsmittel verwenden

      Verwende umweltfreundliche, natürliche Reinigungsmittel anstelle von chemischen Produkten, um deine Gesundheit und die Umwelt zu schonen. Essig, Backpulver und Zitronensaft sind großartige natürliche Alternativen für die meisten Reinigungsaufgaben.

      10. Weniger Fleisch essen

      Reduziere deinen Fleischkonsum, denn die Fleischproduktion ist für einen erheblichen Teil der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Versuche, an einigen Tagen in der Woche vegetarisch oder vegan zu essen. Dadurch kannst du nicht nur deinen CO₂-Fußabdruck verringern, sondern auch deine Gesundheit fördern und Tieren helfen.

      Gemeinsam nachhaltiger leben

      Das neue Jahr bietet uns die perfekte Gelegenheit, um unsere Gewohnheiten zu überdenken und nachhaltiger zu leben. Bei Amiva sind wir stolz darauf, dich auf diesem Weg zu begleiten. Mit unseren klimaneutralen Handyverträgen und inkludierten Spenden wird es dir leicht gemacht, im Alltag nebenbei etwas Gutes zu tun. Mach mit uns den ersten Schritt in Richtung einer besseren Zukunft, für uns und kommende Generationen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dir nachhaltig durch das neue Jahr zu gehen!

      Geschrieben von Natalie

      #IchbinAmiva

      Ich hoffe, der Beitrag hat dir gefallen 🤗. Ich bin seit Januar 2023 bei Amiva und erstelle unter anderem die Inhalte für unseren Blog, Newsletter oder unsere Social-Media-Kanäle. Schau doch gerne mal rein 😍

      Folge uns gerne auf Social Media und abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

      Bei Fragen kannst du dich natürlich gerne jederzeit bei uns melden. Wir sind per E-Mail (hallo@amiva.de) und telefonisch (0211 4082 4083, täglich von 8 bis 21 Uhr) für dich erreichbar.

      Gemeinsam #mehrgeben

      Jetzt ganz einfach mitmachen und gemeinsam Gutes tun